News Ticker

Allergien – eine Volkskrankheit

Bei der Diagnose Allergie unbedingt die Stoffe meiden (z.B. Lebensmittel), welche Allergien auslösen können.

Allergien, Ernährung bei Allergien
Bild: fotolia

Mehr Lebensqualität für Allergiker

Alter schützt nicht vor Allergien!

Über 20.000 unterschiedliche Auslöser von Allergien kennt man heute. Umso schwieriger herauszufinden, worauf der Einzelne reagiert und wie er sein/e Allergen/e vermeiden soll.

Die Gründe liegen auf der Hand: Eine sich immer mehr verschlechternde Umweltsituation und ständige Angriffe auf unser Immunsystem. Dazu kommt die falsche Ernährung und der allgemeine Lebensstress. Deshalb sind Allergien schon längst zu einer Volkskrankheit geworden.

Viele ältere Menschen denken, dass Allergien nur in der Jugend auftreten. Dies ist aber ein großer Irrtum.

Bild: fotolia

Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem mit einer spezifischen Überempfindlichkeit gegenüber körperfremden Stoffen. Eine Allergie ist nicht angeboren, sondern erworben und entsteht erst nach wiederholtem Kontakt mit dem jeweiligen allergieauslösenden Stoff. Dabei wehrt sich das Immunsystem gegen Stoffe, die es als für den Körper gefährlich einstuft, obwohl dies nicht der Fall ist.

Man bezeichnet eine allergische Reaktion deshalb auch als eine „überschießende“ Reaktion des Immunsystems. Stoffe die eine Allergie hervorrufen können, werden auch Allergene genannt. Viele Allergene stammen aus unserer natürlichen Umwelt. Dabei kann es sich um die unterschiedlichsten Stoffe handeln.

Zum Beispiel:

Pollen von Bäumen, Gräsern und Kräutern
Tierhaare
Exkremente von Hausstaubmilben
Sporen der Schimmelpilze
Insektengift
Nahrungsmittel wie Brotgetreide, Kuhmilch, Hühnereiweiß, Obst, Gemüse, Gewürze, Nüsse, Fisch und Krabbe

Weiterhin gibt es Allergien gegen Flüssigkeiten, Farben, Metalle, Arzneimittel sowie Kosmetika. Allergie auslösend sind dabei nicht die Gräser, Tierhaare oder Pollen für die allergische Reaktion verantwortlich, sondern Teile von Eiweißen (Proteine), die Bestandteil dieser Allergene sind bzw. an ihnen haften (z.B. an Tierhaaren).

Allergie ist nicht gleich Allergie: So unterschiedlich die Substanzen sind, auf die man allergisch reagieren kann, so vielfältig sind auch die Symptome, die auftreten können.

Die Beschwerden reichen von

allergischem Schnupfen,
juckenden und brennenden Augen
allergischem Asthma
Hautreaktionen
Magen-Darm-Beschwerden

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode