News Ticker

Alterssexualität darf Spaß machen

Alterssexualität, Sex, Senioren, Sexleben, Erotik
Bild: fotolia

Die Alterssexualität im 21. Jahrhundert hat sich positiv verändert

Schon was sich im Durchschnittsschlafzimmer der Deutschen abspielt, ist normalerweise ein intimes Geheimnis. Die Erforschung der Alterssexualität stellt sich erst recht als heikel heraus.

Im Rahmen einer epidemiologischen Studie befragten Forscher der Universität Köln 8000 Männer nach ihrem Geschlechtsleben. Nur 4489 auswertbare Antworten zur männlichen Sexualität brachte der Rücklauf.

Nach Analyse der Daten überrascht das rege Liebesleben der Männer (66 Prozent verheiratet) auch in hohem Alter: So stillen 81,5 Prozent der 60- bis 69-Jährigen regelmäßig ihre Lust (einschließlich Selbstbefriedigung) und immerhin 63,3 Prozent der 70- bis 80-Jährigen. Allerdings nimmt die Frequenz ab: Ab dem 50. Lebensjahr genießen die meisten Männer nur noch einmal in der Woche Liebe und Lust.

Die Senioren scheinen mit ihrer Potenzleistung überaus zufrieden: 70 Prozent der 50- bis 59-Jährigen sehen keinen Grund zur Klage, 60 Prozent der 60- bis 69-Jährigen und jeder Zweite zwischen 70 und 80 Jahren. Ob Frauen die positive Selbsteinschätzung und Leistungsfähigkeit ihrer Partner teilen, bleibt vorerst im Dunkeln. Eine entsprechende Untersuchung ist aber in Planung.

Auch ältere Frauen haben ein aktives Sexleben, wenn sie noch liiert sind. Dies stellte die Psychologin Kirsten von Sydow in einer Studie an der Uni Bonn fest. Sie befragte Frauen im Alter zwischen 51 und 91 Jahren. Ein weiteres Ergebnis: Die Hälfte der älteren Frauen praktiziert Selbstbefriedigung.

(Quelle: FOCUS)

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Seniorenteam Sonja und Harry Bode