News Ticker

Was tun Sie für eine optimale Altersversorgung?

Lassen Sie sich zum Thema private Altersvorsorge beraten!

Altersvorsorge
Bild: adobe

Haben Sie für Ihre Altersversorgung genügend getan?

Durch die stetig sinkende staatliche Rente wird die private Altersvorsorge immer wichtiger. Wer frühzeitig anfängt für den Ruhestand vorzusorgen, hat gute Aussichten, den gewohnten Lebensstandard auch im Alter zu behalten. Denn nichts ist schlimmer als im Alter nur die minimale Rente (plus eventueller Grundsicherung) zu erhalten. Die meisten Bürger streben an, ihr Einkommensniveau nach dem Eintritt in den Ruhestand zu halten. Man hat ja nicht ein ganzes Leben hart gearbeitet und Geld zur Rente eingezahlt, sondern die meisten Menschen wollen ihre Zeit nach dem Berufsleben auch genießen und mit einem auskömmlichen Betrag leben. Dies ermöglicht eine private Vorsorge.

Die drei Säulen der Altersversorgung

  • Rente (Basisversorgung)
  • Die zweite Säule umfasst die geförderte Vorsorge, dazu zählen Verträge der betrieblichen Altersvorsorge und Riester-Verträge. Sie richtet sich vor allem an Arbeitnehmer.
  • Private Lebens – und Rentenversicherung und Fondsparpläne


Clever Geld sparen, um im Alter seinen Lebensstandard halten zu können – darum geht es bei der privaten Altersvorsorge. Für das Alter privat vorzusorgen ist machbar, wenn man ein paar Dinge beachtet. Die private Altersvorsorge ist im Grunde nichts anderes als eine langfristige Vermögensbildung. Je nach individueller Lebenssituation können dafür verschiedene Strategien gewählt werden. Neben Wertpapieren, Fonds oder Immobilien werden auch Versicherungen als Vorsorgeprodukte angeboten. Bei der Wahl spielen auch Alter und Risikobereitschaft eine entscheidende Rolle.

Die Renten der Deutschen waren noch nie so unsicher

Altersversorgung, Rentenpaket, Renten, Clipart, Altersrente
Bild: fotolia

Uns droht die Altersarmut. Ein Wort, ein Schreckgespenst. Wie aber fühlt sich das an? Eines bleibt sicher: Die Rente ist ungerecht. Nicht alle, aber doch viele Rentner haben den Eindruck, dass die Geldsumme, die sie jeden Monat von der Rentenversicherung bekommen, ihre Lebensleistung nicht ausreichend würdigt. Daran wird auch der „Rentenpakt“ nichts ändern, den Sozialminister Hubertus Heil nun schmieden will. Obwohl der SPD-Politiker das Vertrauen in die Rentenversicherung stärken will, macht er die Fehler seiner Vorgänger. Er schraubt hier und da und bewirkt das Gegenteil: Die Rente wird unübersichtlicher, unsicherer und damit ungerechter.

Der demo­gra­fi­sche Wandel ist im vollen Gange!

Steigende Lebenserwartung und sinkende Geburtenraten sorgen dafür, dass immer weniger Beitragszahler für immer mehr Rentner aufkommen müssen. Waren es 1960 noch zwölf Betragszahler für drei Rentner, so waren es 2010 nur noch sieben Beitragszahler. Bleibt es bei dieser Tendenz, so werden es 2030 nur noch fünf Beitragszahler sein. Tendenz weiter fallend.

Neue Alterskultur

Der demografische Wandel eröffnet Menschen über 50 neue Perspektiven. Sie leben länger als je zuvor und können nochmal etwas ganz Neues anfangen, auch beruflich. In den USA gibt es schon nahezu zehn Millionen Menschen, die in der Mitte des Lebens einen neuen Beruf erlernen und ausüben.

Altersvorsorge
Bild: adobe

Was die jüngeren Beitragszahler (unter 30 Jahren) betrifft, so ging der statistische Betrag, den jeder für seine Altersversorgung zurücklegen will, von 204 Euro vor drei Jahren auf nur mehr 188 Euro zurück. Dies ist zum Teil nicht verständlich, zumal jeder inzwischen weiß, dass die Rente im Alter nicht reichen wird. Oft hört man den Satz“ Ob ich noch Rente bekomme ist nicht sicher“. Gerade deshalb ist eine private Altersversorgung unumgänglich! 

 

 

Doch welche private Vorsorge soll man wählen? Welchen Anbieter,der auch sachkundig berät?

Bei unseren Recherchen für diesen Beitrag haben wir verschiedene Anbieter unter die Lupe genommen. Gefallen hat uns das Angebot von Competent Investment Management, auf welches wir durch einen Artikel in der Lausitzer Rundschau gestoßen sindIn dem veröffentlichten Beitrag ist ausführlich dargelegt, was der Fachmann dem Bürger rät, um in eine vernünftige Altersvorsorge zu investieren. Es ist daher sinnvoll, sich vor dem Renteneintritt gut zu informieren, um finanziell am besten aufgestellt zu sein. Die vielen Angebote und Möglichkeiten können dabei dank professioneller Hilfe gut bewältigt und genutzt werden.

Textquellen: lr-medienhaus.de / bpb.de/welt.de/focus.de/

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode