News Ticker

Apothekenkrimi mit Kräutermenü in Halberstadt

Essen und Krimi - eine neue erlebenswerte Kombination

Bild: djd/Halberstadt Information

Halberstadt setzt seine Kulturschätze erlebnisreich in Szene!

In der historischen Apotheke im Städtischen Museum Halberstadt wird ein spannender Kriminalfall verhandelt: Der Apotheker Dr. Friedrich Lucanus, ein Herr im standesgemäßen Gehrock, ist einem Giftmörder auf der Spur. Er bittet seine Gäste um Mithilfe bei der Detektivarbeit in antiken Rezeptbüchern, Töpfen und Tiegeln aus seinem imposanten Medizinschrank.

Die Besucher gehen mit dem Apotheker auf eine szenische Zeitreise, lösen gemeinsam einen vertrackten Mordfall und werden am Ende mit einem schmackhaften Kräutermenü belohnt – garantiert genießbar und gut bekömmlich. Dieser „Kräuterkrimigenuss“ ist nur eine von verschiedenen Veranstaltungen in der Domstadt Halberstadt am Nordrand des Harzes, die unterhaltsame Kulturerlebnisse und kulinarische Genüsse verbinden.

Bild: djd/Halberstadt Information

Mit Fräulein Clara allein zu Haus

Einen amüsanten Abend mit Geschichten und einem Gläschen Wein kann man auch im Halberstädter Schraube-Museum erleben, das die großbürgerliche Wohnkultur um 1900 im Nachlass der Fabrikantenfamilie Schraube präsentiert. Das Hausmädchen Fräulein Clara führt die Gäste stolz durch die eleganten Salons ihrer Herrschaften, die gerade nicht daheim sind. Auf diese Weise wird der Museumsbesuch zum erlebnisreichen Spaß.

Als Souvenir sorgen kulinarische Köstlichkeiten für weitere Sinnesfreuden: Der Halberstädter Domschatzkaffee stammt aus der örtlichen Rösterei Löper und enthält Komponenten aus allen Ländern, aus denen Stücke des weltberühmten Halberstädter Domschatzes stammen. Die Harzer Likör Manufaktur in Gernrode produziert traditionelle Tropfen, die eng mit der Geschichte der Region verbunden sind. Deren Produkte sowie viele weitere gibt es in der Halberstadt Information.

Bild: djd/Halberstadt Information

Auf ein Käseschnittchen mit dem Bischof

Bei einem „Romantischen Abendspaziergang“ durch Halberstadt lassen sich gleich mehrere interessante Stationen aus der Kulturgeschichte der Stadt miteinander verbinden, Gaumenfreuden gibt es inklusive. Beim Würstchenmax bekommen die Besucher ein Halberstädter Würstchen, im Museum Gleimhaus reicht der Dichtervater Gleim ein Pottsusehäppchen, und Bischof Buko lädt zum Harzer Käseschnittchen ein.

Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über die ehemalige Bischofsstadt und werden zudem mit vielen Leckereien verköstigt. Harzer Brockensplitter, eine Weinprobe vom regionalen Weingut Kirmann und der Schierker Feuerstein runden das Erlebnis ab. Den fulminanten Abschluss des kulinarischen Spaziergangs bildet ein typisches Harzer Vier-Gänge-Menü.

Textquelle: djd Textnummer: 58334pn / Bilder: djd/Halberstadt Information

Autorenteam Sonja und Harry Bode