News Ticker

Billig-Medikamente: Russisch Roulette im Internet!

Gefahr für Ihre Gesundheit bei Fälschungen

Medikamentenfälschung, Fake, Fälschung, Clip
Bild: fotolia

Billige Medikamente können die Gesundheit ruinieren!

Schnäppchen sind zweifellos eine schöne Sache, doch bei Billig-Medikamenten sollte man vorsichtig sein. Denn oft steckt der Teufel im Detail. Gerade wenn es um Gesundheit geht, ist bei „billig“ Vorsicht angesagt. Die Hälfte aller aus dem Ausland bestellten ­Medikamente ist gefälscht oder von schlechter Qualität. Dies zeigen regelmäßige Stichproben von Swissmedic. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht das ebenso. Ob man ein gutes oder ein gesundheitsgefährdendes Präparat erhält, gleicht offenbar einem russischen Roulette.

Zu den Fakes zählen nicht nur Markenfälschungen, sondern auch Produkte, bei denen der Internet-Besteller schlicht getäuscht wird. Beispielweise weil ein Medikament einen anderen Wirkstoff oder eine andere Dosierung enthält als auf Packung und Beipackzettel angegeben.

Anbieter von falschen oder wirkungslosen Medikamente sind meistens kriminelle Organisationen, die sehr gut organisiert und über mehrere Länder verteilt sind. Um den Paketen einen seriöseren Anstrich zu verleihen, werden sie oft aus Europa, etwa von England aus, in die Schweiz geschickt. Jeder Zwischenhändler verdient mit. Die Spammails, mit denen Kunden geködert werden, können von überall auf der Welt verschickt werden.

Sie haben Interesse an diesem Thema und möchten mehr ausführliche Informationen? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei portavitalia.com hier.

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode