News Ticker

Detox: Entgiftung für den Körper

Detox - Entgiftung
Bild: adobe

Detox: Entgiftung für den Körper

Oft leiden wir an Krankheiten und fragen uns, warum eigentlich? Natürlich gibt es zahlreiche Krankheiten, die aus unterschiedlichen Gründen entstehen können, doch manchmal liegt es auch an uns selbst und an der Tatsache, dass wir nicht immer so gut mit unserem Körper umgehen, wie wir es eigentlich sollten. Eine gesunde Ernährung ist für die meisten Menschen wichtig, doch wissen viele nicht, was gesund eigentlich bedeutet. Die meisten Lebensmittel, die wir zu uns nehmen sind verarbeitet und enthalten zahlreiche Stoffe, die sie haltbar machen sollen.

Wer sich und seinen Körper gesund halten will und sich eventuell sogar ein wenig verjüngen möchte, sollte den Körper regelmäßig entgiften. Das neue Modewort hierfür: Detox.

Wieso eigentlich entgiften?

Das Detoxen soll unseren Körper von Giftstoffen befreien. Es geht dabei also um die innerliche Reinigung. Wir sollen dadurch nicht nur fitter und sogar gesünder werden, sondern auch schöner, denn die Haare und die Haut verändern sich durch ein ordentliches Detox-Programm natürlich auch und werden von Unreinheiten befreit. Selbst Falten und Fältchen können sich glätten, der Teint wirkt rosiger und wieder ein wenig praller. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass wir danach auch weiterhin gesunde Lebensmittel zu uns nehmen.

Was genau bedeutet entgiften?

Unser Körper wird vielen unterschiedlichen Schadstoffen ausgesetzt und das jeden Tag. Natürlich geht es dabei um Feinstaub und Abgase, die nicht nur die Luft, sondern auch die Lebensmittel verunreinigen. Doch auch Rückstände von verschiedenen Pflanzenschutzmitteln, Schwermetallen usw. finden wir heute in unseren Lebensmitteln. Auch Kosmetikprodukte und Reinigungsmittel enthalten viele Farbstoffe, Duftstoffe und natürlich zahlreiche Konservierungsstoffe.

Darüber hinaus ernähren wir uns meist nicht unbedingt gesund und haben viel Stress im Alltag. Vielleicht rauchen wir auch noch oder trinken Alkohol und bewegen uns prinzipiell fast alle zu wenig. Dann kommen noch die Chemikalien aus unserer Kleidung, den Vorhängen, Teppichen usw. dazu und einige von uns nehmen auch regelmäßig Medikamente ein.

All diese Produkte und Rückstände sind nicht unbedingt gut für unseren Körper und verunreinigen ihn. Damit wir sie wieder ausscheiden können, müssen wir den Körper reinigen, also entgiften.

Auch wenn die Medizin sagt, dass die Schlacken, also die Verunreinigungen, nicht existieren, gibt es immer mehr Alternativmediziner, die davon ausgehen, dass viele Krankheiten und die vorzeitige Alterung durch genau diese entstehen können und auch Begleiterscheinungen wie Müdigkeit, ein geschwächtes Immunsystem und viele chronische Erkrankungen mit sich bringen können. Selbst Volkskrankheiten wie Demenz, sollen auch aufgrund der Schlacken entstehen können.

Wie entgiftet man nun?

Unser Körper hat sein eigenes System, mit dem er Gifte loswerden kann. Der Körper hat sich im Laufe der Zeit perfekt an die Umwelt angepasst. Schadstoffe können somit ausgeschieden und Zellschäden repariert werden. Vor allem durch die Leber und die Niere werden die Giftstoffe wieder ausgeschieden. Doch auch der Darm und die Haut spielen eine wichtige Rolle bei der Entgiftung.

Bestimmte Heilpflanzen, Tees und Verhaltensweisen können dabei helfen, den Körper von den Giftstoffen wieder zu befreien. So sind beispielsweise Detox-Smoothies und spezielle Kuren derzeit sehr beliebt, die dem Körper bei der Entgiftung helfen können.

Damit wir uns wieder wohler in unserer Haut fühlen, ist das Detoxen eine sinnvolle Sache. Wer den Körper von Schadstoffen und Giften befreit, fühlt sich nicht nur wohler und fitter, sondern auch wieder verjüngt und kann sich sogar über ein besseres Hautbild freuen.

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode