News Ticker

Fit für die Enkelkinder

Wir empfehlen die Kataraktoperation aus eigener Erfahrung.

Grauer Star. Augenleiden
Bild: djdAlcon-PharmaGetty.jpg

Senioren: Altersbedingte Augenleiden wie Grauer Star sollten Unternehmungslust nicht behindern

Sie toben mit ihren Enkeln auf dem Spielplatz, lesen den Kleinen vor und bringen ihnen im Freibad das Schwimmen bei: Großeltern übernehmen oft die Betreuung für ihre Kindeskinder. Damit sind sie eine große Unterstützung für junge Familien. Sie springen ein, wenn Mama und Papa Termine haben und fahren mit dem Nachwuchs auch mal in den Urlaub. Die gemeinsam verbrachte Zeit tut auch dem Verhältnis zwischen den Generationen gut. Einer internationalen Studie zufolge soll das Babysitten Großeltern sogar länger jung halten. Doch trotz aller Vitalität können altersbedingte Krankheiten wie der Graue Star die Unternehmungslust stark einschränken und die Betreuungsaufgabe erschweren.

Symptome für den Grauen Star erkennen

Grauer Star, Augenleiden
Bild: djdAlcon-PharmaGetty.jpg

Der Graue Star ist weltweit die häufigste Augenerkrankung. Rund ein Drittel der Männer und fast die Hälfte der Frauen über 75 Jahren leiden an der Eintrübung der Augenlinse. Dabei macht sich die Erkrankung zunächst nur langsam bemerkbar, da sie schleichend voranschreitet. Betroffene bemerken ein vermindertes Kontrastsehen, sehen beim Vorlesen plötzlich die Buchstaben verschwommen oder reagieren beim Autofahren empfindlich auf Blendungen entgegenkommender Autos. Auch eine häufige Veränderung der Brillenstärke kann auf die Augenerkrankung hinweisen. Wer unter diesen Symptomen leidet, sollte möglichst schnell einen Augenarzt aufsuchen. Durch eine Operation lässt sich das Sehvermögen wieder deutlich verbessern. Eine Therapie mit Medikamenten gibt es dagegen nicht.

 

Verschiedene Sehprobleme gleichzeitig korrigieren

Bei der Kataraktoperation wird die getrübte Linse durch eine Kunstlinse ersetzt. Wer zuvor – etwa wegen einer Hornhautverkrümmung – auf eine Brille angewiesen war, bekommt mit der Wahl der richtigen Kunstlinse sogar die Chance, künftig ohne zusätzlichen operativen Eingriff ganz ohne Sehhilfe zu leben. Mit einer torischen Linse wie der „AcrySof IQ Toric“ von Alcon etwa können der Graue Star und gleichzeitig der Brechungsfehler des Auges dauerhaft korrigiert werden. Zusätzlich schützt ein integrierter UV- und Blaulichtfilter die Netzhaut. Detaillierte Informationen sowie eine Patientenbroschüre zum kostenlosen Download gibt es unter www.acrysof-toric.de. So können Betroffene nach der Implantation den Alltag meist wieder ohne Brille und Seheinschränkungen genießen – und fit für Unternehmungen mit den Enkeln sein.

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode