News Ticker

Homöopathie: Wirken Globuli doch?

Homöopathie - eine wirkliche alternative Behandlungsmethode?

Heilen mit Homöopathie, Globuli,
Bild: CC0

Homöopathie: Ist die alternative Heilmethode nur eine Scheinmedizin mit Placeboeffekt, wie viele Kritiker behaupten?

Aktuelle Studien belegen das genaue Gegenteil. Wir bringen Sie auf den aktuellen Stand zu den Fragen rund um die populäre Alternativmedizin. 

Hildegard von Bingens Lehre von einer „ganzheitlichen Medizin“, die neben Pflanzenheilkunde auch auf gesunder Ernährung, Lebensführung und Spiritualität basiert, konnten schon im zwölften Jahrhundert viele selbst hoch gebildete Zeitgenossen nicht folgen. Ihre Werke „Pyhsica“ (Buch der Naturkunde) und „“Causae et Curae“ (Buch der Ursachen und der Behandlung von Krankheiten) gelten mittlerweile als Klassiker der Naturheilkunde, als therapeutische Kompendien, das viele der heute praktizierten alternativen Therapien inspiriert haben.

Schulmediziner gegen Homöopathen: Die Fronten sind verhärtet

Dazu zählt auch die Homöopathie. Wie einst Hildegard von Bingen kämpfen bis heute ihre Nachfahren im Geiste um die rückhaltlose Anerkennung ihres – ebenfalls ganzheitlichen – Therapieansatzes. Gerade in jüngster Vergangenheit hat sich eine hitzige, über namhafte Medien ausgefochtene Debatte zwischen Gegnern und Anhängern der Homöopathie entfesselt. Hier treffen Vertreter der reinen Lehre – also aus der Schulmedizin – auf Ärzte mit homöopathischer Zusatzausbildung, die sich im Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) organisiert haben.

Im Kern geht es um die Frage, ob und in welchem Umfang die Wirkung homöopathischer Maßnahmen wissenschaftlich überhaupt belegbar ist. Während strikte Schulmediziner die Wirksamkeit der oft nur in geringen Potenzen nachweisbaren Wirkstoffe aus wissenschaftlicher Sicht bezweifeln oder rundweg abstreiten, belegen auf der anderen Seite zahlreiche Studien der jüngsten Zeit das Gegenteil. Sie zeigen eindeutig und wissenschaftlich fundiert die Wirksamkeit homöopathischer Therapien – auch jenseits des „Placebo-Effektes“, demzufolge allein der Glaube an die Wirksamkeit bestimmter Arzneien die Heilung begünstigt.

Der Erfolg spricht für sich: Ist die Homöopathie im Aufwind?

Fest steht bei der aktuellen Debatte vor allem eines: Die Homöopathie boomt. Trotz aller Unkenrufe ihrer Gegner genießt die einst vom deutschen Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) entwickelte Heilmethode weltweit eine hohe Akzeptanz – Tendenz weiter steigend. Sie wird derzeit in über 80 Ländern praktiziert. Laut einer im Jahr 2014 veröffentlichten Studie des Allensbach-Instituts hat mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung bereits homöopathische Arzneimittel verwendet und rechnet in Zukunft mit einer steigenden Bedeutung dieser so genannten Homöopathika.

Hinweis: Im Seniorenblog werden umstrittene Themen wie z.B. die Homöopathie neutral dargestellt, damit Sie sich als Leser sich eine eigene Meinung bilden können.

Wir vom Seniorenblog lehnen Homöopathie ab, dass diese keinen seriösen Wirkungsnachweis hat.

Der Artikel vom 24. Oktober 2016 wurde aktualisiert.

Textquelle: t-online.de

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode