News Ticker

Im Spätsommer nach Schweden

Spätsommer in Schweden - die ideale Reisezeit für Senioren!

Schweden
Foto-djdFinnlines-Passagierdienst.jpg

Mit der Fähre geht es in nur neun Stunden von Travemünde direkt nach Malmö in Schweden.

Eine faszinierende und weitgehend unberührte Natur, ein spannendes Kulturleben und viele malerische Dörfer und Städte: Schweden war für die Bundesbürger schon immer eine Art Sehnsuchtsland. Geradezu legendär sind die Gastfreundschaft und Kinderfreundlichkeit der Schweden.

Besonders beliebt sind Städtereisen, ebenso ein Ferienhaus- oder Campingurlaub in idyllischer Natur. Die Reisesaison in Schweden geht bis in den September und Oktober hinein, gerade im Spätsommer sind die Städte nicht mehr so überfüllt mit Touristen. Viele Wege führen nach Schweden – besonders attraktiv ist beispielsweise die Fährverbindung von Lübeck-Travemünde direkt nach Malmö.

Unterwegs auf komfortablen und gemütlichen Fähren

Schweden
Foto-djdFinnlines-Passagierdienst.jpg

Die Reederei Finnlines etwa befördert dreimal täglich Passagiere auf dieser Strecke, die Überfahrt dauert jeweils neun Stunden. Eingesetzt werden die gemütlichen Fähren „Finnpartner“, „Finntrader“ und die größere „Europalink“ mit ihren großzügigen und komfortablen Außen- und zweckmäßig eingerichteten Innenkabinen. Neben einem Büfettrestaurant besitzen die Schiffe beispielsweise eine Bar, einen Shop, Saunabereich und Kinder-Spielecken. Die Route Travemünde-Malmö ist auch ideal für die Weiterfahrt ins Ferienhaus zum Beispiel in die vielseitige Provinz Småland, die nur zwei Autostunden von Malmö entfernt ist. Mehr Informationen zu Routen, Abfahrtzeiten und Tarifen gibt es unter www.finnlines.de.

 

 

Malmö als grüne Stadt und „Tor nach Schweden“

Schweden
Foto-djdFinnlines-Passagierdienst.jpg

Malmö ist mit knapp 350.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des skandinavischen Landes und wird auch als „Tor nach Schweden“ bezeichnet. Die ehemalige Industriestadt verändert sich ständig und hat sich mittlerweile zu einem attraktiven Ziel für Kulturtouristen gemausert. Kurz vor der Ankunft im Hafen von Malmö passieren die Fähren die fast acht Kilometer lange Öresundbrücke, das imposante Bauwerk verbindet Malmö mit Kopenhagen. In die dänische Hauptstadt kann man einen bequemen Tagesausflug mit dem Zug unternehmen.

Nach der Einfahrt in den Hafen von Malmö geht der Blick auf den „Turning Torso“, das Wahrzeichen der neuen Seaside-Front der Stadt. Mit einer Höhe von 190 Metern und 54 Etagen ist das vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfene Gebäude, das sich quasi um seine eigene Achse windet, der höchste Wolkenkratzer Skandinaviens und das dritthöchste Wohngebäude Europas.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind Schloss Malmöhus, das älteste erhaltene Renaissanceschloss Schwedens, oder die gemütliche und zugleich quicklebendige Altstadt rund um den historischen Marktplatz Lilla Torg. Nicht zuletzt ist Malmö eine der „grünsten“ Städte Europas – bis 2030 soll die ganze Stadt mit erneuerbarer Energie versorgt werden.

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode