News Ticker

Krebs: Durch fehlende Behandlung sterben Millionen!

Viele Tote durch Krebs mangels Behandlungsmöglichkeiten

Krebs, Vitamin D, Lungenkrebs,Bauchspeicheldrfüsenkrebs,Krebs - Beispiel einer Krebszelle
Bild: fotolia

Wer im falschen Land lebt stirbt öfters an Krebs!

Eine Krebs – Diagnose ist heutzutage, dank vielfältiger Therapiemöglichkeiten, kein generelles Todesurteil mehr. Allerdings ergab eine Studie des Wissenschaftsmagazins „The Lancet Oncology“, dass vor allem in armen Ländern nur eine geringe Anzahl von Krebspatienten von den erfolgsversprechenden Behandlungsmethoden profitieren kann. Ist es wirklich so, dass es abhängig davon ist, in welchem Land der Mensch lebt, ob er seine Krebserkrankung geheilt werden könnte oder nicht?

Krebsbehandlungen sind nicht überall gleichermaßen selbstverständlich

Immer noch sterben jährlich Millionen Menschen auf der Welt an Krebs, da sie in einem Land leben, in welchem keine geeignete Therapie gegen diese Krankheit möglich ist. Es fehlt in vielen Ländern an der entsprechenden Strahltherapieausstattung und auch geeignete chirurgische Eingriffe sind nicht möglich. Betroffen davon sind besonders die armen Länder dieser Welt. Hier wären Investitionen in Milliardenhöhe nötig, um beispielsweise die dringend benötigten Geräte kaufen und nutzen zu können. Das beweist die Studie von “ The Lancet Oncology“ in einer ihrer jüngsten Ausgaben. Das Ergebnis dieser Studie wurde außerdem auch bei einem Kongress in Wien vorgestellt und dort diskutiert.

Textquelle: 1averbrauchermagazin.de 

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode