News Ticker

Sehkraft von nah bis fern

Testen Sie die neuen Premiumlinsen

Bild: djdTECNIS-Symfony-IOL.jpg

Bei Alterssichtigkeit und Grauem Star und nachlassender Sehkraft bieten Premiumlinsen wichtige Vorzüge

Den Nachbarn schon aus der Ferne erkennen, schnell eine E-Mail am Laptop beantworten oder mit dem Auto in den Urlaub fahren – das klingt für viele selbstverständlich. Eine Verschlechterung der Sehkraft kann solche Alltäglichkeiten jedoch gefährden und Einschränkungen bedeuten. Nicht umsonst gelten unsere Augen als Tore zur Welt.

Gründe für Sehverlust: Alterssichtigkeit oder Katarakt

Sehkraft,Augen, Augenerkrankung, Darstellung Auge
Bild: pixabay

Vor allem mit zunehmendem Alter treten Augenleiden vermehrt auf, darunter die Alterssichtigkeit und der Graue Star. Bei der Alterssichtigkeit rückt der Nahpunkt immer mehr in die Ferne – und „die Arme werden zu kurz zum Lesen“. Ohne eine Lese- oder Gleitsichtbrille lassen sich kaum mehr Buchstaben oder Objekte in der Nähe erkennen. Beim Grauen Star, auch Katarakt genannt, wird hingegen die natürliche Linse trüb und gelb. Dadurch kommt es zu einem Verlust der Sehschärfe und infolgedessen zu verschwommenem Sehen.

Ohne eine Behandlung wird das Sehen mit der Zeit immer schlechter bis hin zur Erblindung. Linsenimplantate, die die Altersweitsichtigkeit korrigieren oder als Ersatz für die kataraktgetrübte natürliche Linse eingesetzt werden, geben Betroffenen die Möglichkeit, wieder klar sehen zu können – sogar ohne Brille, die beispielsweise beim Sport oft als störend empfunden wird. Wissenswertes zum Grauen Star bietet ein Video unter www.patienteninfo-besser-sehen.de.

Hochqualitativ und kontrastreich sehen

Sehkraft,Grauer Star, Linse, Blaulichtlinse
Bild: adobe

Die kleinen Implantate können durch einen winzigen Schnitt eingesetzt werden, der sich selbst wieder dicht verschließt. Bei den Linsentypen gibt es verschiedene Wahlmöglichkeiten, die Patienten mit dem Augenarzt besprechen sollten.

 

Eine Option sind sogenannte Monofokallinsen (Einstärkenlinsen), mit denen der Patient in der Ferne wieder gut sieht, wobei für die Nähe und den mittleren Sehbereich eine Brille benötigt wird. Eine weitere Option ist eine Multifokallinse (Mehrstärkenlinse), die das Licht in einen Brennpunkt in der Ferne, einen in der Nähe und bei manchen Linsen auch in den Zwischenbereich lenkt. Inzwischen gibt es aber auch Linsen für einen erweiterten Sehbereich wie die „Tecnis Symfony Linse“, mit der ein kontinuierliches Sehen von der Nähe bis in die Ferne möglich ist. Das Licht wird hierbei über den ganzen Sehbereich voll genutzt, was zu einem deutlich besseren Kontrastsehen führt. Die Premiumlinse von Johnson und Johnson wurde speziell entworfen, um optische Nebenwirkungen – etwa Lichthöfe und Blendungen, wie man sie bei klassischen Multifokallinsen häufiger im Dunkeln um Lichtquellen herum wahrnimmt – zu minimieren.

Hit, Logo, Clip

Autorenteam Sonja und Harry