News Ticker

Sonnenbräune gekonnt verlängern!

Für den Erhalt der Sonnenbräune nur natürliche Kosmetik verwenden

djd sonnenbräune
Bild: djd/Elasten-Forschung/W. HeiberFotostudio –

Die fünf besten Tipps, um die Sonnenbräune zu erhalten

Sie ist das schönste Souvenir aus dem Urlaub und verleiht uns ein frisches und erholtes Aussehen – eine herrlich gebräunte Haut. Damit die Sonnenbräune möglichst lange hält, kann man mit pflegenden Maßnahmen von innen und außen tricksen und zugleich der Körperhülle etwas Gutes tun:

djd
Bild: djd/Elasten-Forschung/W. HeiberFotostudio –

1. Sanfte Reinigung: Aggressive Peelings, heißes Wasser und lange Vollbäder sind jetzt tabu – dies führt dazu, dass sich die obere Hautschicht und damit die Bräune schneller abschuppt. Besser ist es, kurz lauwarm zu duschen und milde rückfettende Reinigungscremes zu verwenden.

2. Pflege von außen: Die Haut braucht jetzt vor allem Feuchtigkeit, um Austrocknen und Abschuppen zu vermeiden. Lotionen mit Inhaltsstoffen wie Aloe Vera, Hyaluronsäure und Glycerin verleihen ihr Geschmeidigkeit und lassen sie prall aussehen. Moderne Trockenöle zum Aufsprühen sorgen überdies für einen tollen Schimmer, der die Bräune betont.

3. Pflege von innen: UV-Strahlung schädigt die Kollagen-Fasern in den tieferen Hautschichten. Da diese Feuchtigkeit speichern und so für ein glattes Hautbild verantwortlich sind, fördert zu viel Sonne die vorzeitige Hautalterung, Austrocknung und Abschuppung. Dem lässt sich von innen entgegenwirken: Forscher haben natürliche Kollagen-Peptide identifiziert, die in den Tiefen der Hautschichten wirken und die Regeneration des Kollagengerüsts verbessern. Wie die Münsteraner Dermatologin Dr. Gerrit Schlippe erklärt, habe bereits eine vierwöchige Kur mit dem Prüfpräparat Elasten (Apotheke) deutliche Effekte auf die Faltenanzahl, Hautfeuchtigkeit und Hautelastizität erzielt. Noch bessere Ergebnisse sind nach drei Monaten zu erwarten.

djd
Bild: djd/Elasten-Forschung/W. HeiberFotostudio –

4. Richtig essen und trinken: Zwei bis drei Liter Flüssigkeit pro Tag versorgen die Körperhülle von innen mit Feuchtigkeit und unterstützen ihr vitales Aussehen. Weiterhin können carotin- und lycopinhaltige Lebensmittel wie Karotten, Tomaten, Papaya, Süßkartoffeln und Spinat die Melatoninproduktion im Körper anregen – sie ist für die Pigmentierung der Haut verantwortlich.

5. Kosmetisch tricksen: Wer den Sommerlook auffrischen will, kann zudem zu Selbstbräunern greifen. Am einfachsten ist es, einfach ein paar Tropfen davon der täglichen Bodylotion oder Gesichtscreme beizugeben. Alternativ sind Bronzing-Puder ein toller Tipp. Sie intensivieren den Hautton und werden mit einem dicken Pinsel aufgetragen.

Textquelle: djd Textnummer: 57962pn / Bilder: djd/Elasten-Forschung/W. HeiberFotostudio –

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode