News Ticker

Verivox prime: Wechselservice nicht unbedacht nutzen!

Verivox prime Programm unter der Lupe

Verivox prime Programm unter der Lupe
Bild: fotolia

Ist das Verivox prime Programm wirklich zu empfehlen?

Mit einem automatischen Preisvergleich sowie Vertrags- oder Tarifwechsel lockt das Internetportal Verivox in sein neues „prime“-Programm. Doch der bestmögliche Vertrag ist hier nicht unbedingt garantiert.

Das Internetportal Verivox möchte die Verträge von Kunden im Blick behalten: Strom, Gas, Kfz-Versicherung und Internetanschluss würden dann mit Angeboten der Konkurrenz verglichen. Bei Verivox heißt es: „Und das Beste: Sie müssen sich um nichts kümmern, wir übernehmen den gesamten Wechselprozess.“ Teilnehmer an dem „prime“ genannten Programm sollen zudem Erinnerungen bekommen, sobald die Verträge wieder gekündigt werden können. Außerdem möchte Verivox auch dann wieder neue Anbieter vorschlagen. Für den Service will das Unternehmen knapp 30 Euro im Jahr verlangen.

Mit einem Anbietervergleich Geld zu sparen und Verträge mit Energieversorgern und Co. nicht einfach weiterlaufen zu lassen, kann sich durchaus lohnen. Angebote, Kunden an die Fristen zu erinnern, können den Markt beleben und für bessere Preise sorgen. Die Verbraucherzentrale NRW hält das derzeitige Modell von Verivox allerdings für intransparent. Zum einen ist aus Sicht der Verbraucherschützer nicht klar, welche Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) im Detail gelten sollen. Zum anderen sind auch Einzelheiten des Angebotes nicht klar beschrieben. Ein weiterer Minuspunkt: Verivox behält sich vor, „den Leistungsumfang der Verivox prime jederzeit nach eigenem Ermessen zu ändern.“ oder das Angebot sogar komplett ohne Begründung einzustellen.

Sie haben Interesse an diesem Thema und möchten mehr ausführliche Informationen? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei verbraucherzentrale-sachsen.de hier.