News Ticker

Durchfall – oft helfen Hausmittel

Bei Magen - Darmproblemen erst einmal Hausmittel probieren, ehe man zu Medikamenten greift.

Bild: fotolia

Hausmittel mit denen man Durchfall bekämpfen kann

Man unterscheidet grundsätzlich schmerzlindernde von entzündungshemmenden und darmreinigenden Hausmitteln. Die schmerzlindernden Hausmittel zielen darauf ab, die Begleiterscheinungen des Durchfalls wie Bauchschmerzen oder Magenkrämpfe zu lindern. Dagegen wirken andere Hausmittel entzündungshemmend, das heißt, dass bei ihrer Anwendung der Darm von Krankheitserregern gereinigt und somit befreit wird.

Schmerzlindernde Hausmittel bei Durchfall

Durchfall geht oftmals mit Begleiterscheinungen wie Bauchschmerzen oder Magenkrämpfen einher. Einige altbewährte Hausmittel können dabei helfen, die Schmerzen lindern.

Wärmeflasche gegen Durchfall:

Wärmflasche, Durchfall
Bild: pixabay

Bauchschmerzen sind eine Begleiterscheinung bei Durchfall. Durch die Anwendung einer Wärmeflasche kannst Du die Bauchschmerzen Deines Kindes lindern. Lege Dein Kind dafür bequem aufs Sofa oder ins Bett. Da Übelkeit oder Erbrechen oftmals mit Durchfall einhergehen, stütze den Oberkörper Deines Kindes mit einem Kissen ab und stelle zudem eine Schüssel bereit, falls es sich übergeben muss. Lege nun eine Wärmeflasche, mit einem Handtuch umwickelt, auf seinen Bauch. Das entspannt die Muskulatur und wirkt schmerzlindernd.

 

Kartoffelwickel gegen Durchfall:

Genauso effektiv wie die Anwendung einer Wärmeflasche wirken Kartoffelwickel bei Durchfallerkrankungen und den damit einhergehenden Bauchschmerzen. Koche hierfür Kartoffeln, die Du anschließend etwas abkühlen lässt. Für den Wickel sollten die Kartoffeln nämlich nicht allzu heiß sein, da ansonsten Verbrennungsgefahr für Dein Kind besteht. Zerdrücke die Kartoffeln nun und streiche sie etwa einen Zentimeter dick auf eine Mullbinde. Lege die Mullbinde auf den Bauch Deines Kindes und bedecke den Wickel anschließend mit einem weiteren Handtuch. Lasse den warmen Wickel schließlich 60 bis 90 Minuten wirken, bis er völlig ausgekühlt ist.

Entzündungshemmende Hausmittel bei Durchfall

Bei Durchfall gibt es etliche Hausmittel, die eine entzündungshemmende und darmreinigende Wirkung besitzen. Sie helfen Krankheitserreger aus dem Darm zu spülen, bringen auf diese Weise den Durchfall Deines Kindes schnell zum Abklingen und können die Darmflora so rasch wieder herstellen.

Durchfall, Banane
Bild: pixabay

Bananen können bei Durchfall gleich mehrere Symptome und Begleiterscheinungen lindern. Das in Bananen enthaltene Pektin ist ein wasserlöslicher Ballaststoff, der im Darm aufquillt und so zunächst den Darminhalt „vergrößert“. Diese Erscheinung ist gemeint, wenn davon gesprochen wird, dass Bananen stopfen. Darüber hinaus reinigt das Pektin die Darmwände jedoch auch von Krankheitserregern, indem es diese an sich bindet und aus dem Darm transportiert. Außerdem sind Bananen aufgrund der in ihnen enthaltenen Kohlehydrate ein guter Energielieferant und versorgen Dein Kind zudem mit reichlich Kalium und Magnesium. Da bei Durchfall viele Mineralstoffe aus dem Körper ausgespült werden, kann der Verzehr von Bananen diesen Verlust wieder ausgleichen. Als einfaches Rezept bei Durchfall eignet sich beispielsweise Bananen-Hafer-Brei.

Äpfel helfen bei Durchfallerkrankungen, indem sie reinigend und entgiftend auf den Darm wirken. Denn ähnlich wie Bananen weisen auch Äpfel einen hohen Pektingehalt auf. Pektine quellen im Darm auf, binden die Krankheitserreger an sich und reinigen auf diese Weise die Darmwand. Mache Dir diese Wirkung zu Nutze, indem Du 250g rohe und ungeschälte Äpfel reibst und sie anschließend etwas an der Luft stehen lässt, bis sich der „Apfelbrei“ bräunlich verfärbt. Durch das Reiben entsteht eine größere Oberfläche, die noch mehr Pektin freisetzen kann. Dein Kind kann den Apfelbrei ohne Bedenken bis zu 5 Mal täglich zu sich nehmen.

Sie haben Interesse an diesem Thema und möchten mehr ausführliche Tipps zur Behandlung von Durchfall? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei netmoms.de hier.

Dieser Artikel vom 03 November 2013 wurde aktualisiert.

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode