News Ticker

Wie richtig Zähne putzen? Zahnpasta und Mundspülung

Tägliche die richtige Zahnpflege ist sehr wichtig!

Optimle Zahnpflege mit der richtigen Zahnpasta und Mundwasser
Bild: fotolia

Wie richtig Zähne putzen? Zahnpasta und Mundspülung

Wer sie zweimal täglich für zwei bis drei Minuten putzt, kann seine Zähne mit der richtigen Zahnpasta vor Plaque, Karies, Parodontitis oder Zahn­stein schützen. Einige Zahnpasten enthalten auch Wirk­stoffe gegen Mund­geruch, beugen Belägen vor und geben verfärbten Beißern ihren Naturton zurück. Putzen allein reicht allerdings nicht für eine Rundum-Prophylaxe. Denn Zahnbürsten erreichen die Zahn­zwischenräume nur unzu­reichend – sie machen bis zu 40 Prozent der Zahn­oberfläche aus. Zahn­ärzte empfehlen deshalb die Verwendung von Zahnseide oder Zahn­zwischenraumbürst­chen. Problem: Nicht jeder kann mit den kleinen Helferlein richtig umgehen. Eine sinn­volle Alternative sind Mund­spüllösungen. Wer mit Zahnseide oder den kleinen Zahn­zwischenraumbürsten nicht zurecht­kommt, sollte regel­mäßig nach dem Zähneputzen mit einer geeigneten Lösung den Mund spülen.

Die richtige Zahnpasta finden

In Supermarkt, Drogerie oder Apotheke haben Verbraucher oft die Qual die Wahl. Die Regale sind voll mit vielen verschiedenen Typen von Zahnpasta. Besonders häufig vertreten sind Universal-Zahnpasta, Sensitiv-Zahnpasta oder auch Zahnpasta mit Weiß­auslobung, die teils auch als Weiß­macher- oder Whitening-Zahn­cremes bezeichnet werden. Nicht jede ist für jeden Verbraucher optimal und auch die Zahnpasten mit spezieller Auslobung erfüllen nicht immer, was ein Käufer erwarten könnte.

Sie haben Interesse an diesem medizinischen Thema und möchten mehr ausführliche Informationen? Dann lesen Sie den vollständigen Artikel bei Stiftung Warentest hier.