News Ticker

Wohnen im Alter

Symbolbild, Haus und Garten
Bild: fotolia

Text muss überarbeitet werden

Zufrieden wohnen im Alter – alles eine Frage der Planung

Unsere Gesellschaft wird immer älter und damit gibt es immer mehr ältere Mitmenschen und Hochbetagte. Das durchschnittliche Lebensalter steigt und daraus resultiert, dass ältere Menschen in Zukunft die Mehrheit der Gesellschaft stellen werden.

Jeder Mensch möchte im Alter seine Lebensqualität erhalten. Für das Leben im Alter stehen verschiedene Wohnkonzepte zur Auswahl. Erhalten Sie Ihre Lebensqualität individuell nach Ihren Bedürfnissen: betreutes oder altersgerechtes Wohnen oder doch lieber eine Senioren-WG.

Hier ein paar Vorschläge zum Wohnen für Senioren

Wohnen zuhause in den eigenen vier Wänden (barrierefrei und altersgerecht)

Wer genügend familiäre Unterstützung erhält, kann in seiner Wohnung oder seinem Haus weiter wohnen, wenn gesundheitliche Aspekte nicht dagegen sprechen. Hier solte man darauf hinweisen, dass es die Möglichkeit gibt, seine Wohnung barrierefrei umzubauen.

Wohnraumverbesserungen für ein barrierefreies Wohnen werden bei Pflegebedürftigkeit von den Pflegekassen bezuschusst. Dieser Zuschuss beträgt ab diesem Jahr 4.000 € pro Umbaumaßnahme.

Ein sorgenfreies Leben beim „Betreuten Wohnen“

„Betreutes Wohnen“ ist ein Wohnkonzept, bei dem selbstständige Lebensführung und Leben in vertrauter Umgebung möglich sind. Durch diese Form des Wohnens bleibt ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Unabhängigkeit erhalten.

Seniorenresidenzen und Pflegeheime

Der Unterschied zwischen beiden Wohnformen ist der, dass in Seniorenresidenzen noch aktive und wenig pflegebedürftige ältere Menschen untergebracht werden. In einem Pflegeheim befinden sich ausschließlich Senioren, welche einer intensiveren Pflege bedürfen. Ein Kriterium für die Einordnung ist hier die Pflegestufe.

Senioren – Wohngemeinschaften

Gemeinsam statt einsam alt werden in einer „Senioren – Wohngemeinschaft“ (WG). Lesen Sie dazu unseren ausführlichen  Artikel im Seniorenblog hier.

Wie alles im Leben kostet der Erhalt der Lebens – und Wohnqualität Geld. Kreditprogramme z.B. für Umbaukosten „Barrierefreies Wohnen“ finden Sie bei der KfW oder auch bei baufi24.de

Wichtiger Hinweis:

Eine kostenloses sehr informatives E-Book können Sie zu dem Thema hier runterladen.

Siegel Seniorenblog

 

 

 

 

 

Autorenteam Sonja und Harry Bode